Houston wir haben ein Problem …

… würde ich jetzt schreiben, wenn ich auf den Mond fliegen würde und ein Problem vorhanden wäre.

Ein Problem liegt zwar tatsächlich vor, aber als Webmaster der Homepage für den Tierpark wollte ich nicht schreiben “Tierpark-Hattersheim wir haben ein Problem …” denn um diesen geht es nämlich nicht. Und eine wirklich gute Überschrift zum aktuellen “Problem” ist mir auch nach längerer Überlegung nicht eingefallen. Nämlich, das Problem, dass die Homepage über keine aktuellen Inhalte verfügt.

Ich möchte mit diesem Beitrag den Vorstand des Vereins entlasten und mich “belasten”. Belasten braucht man mich eigentlich nicht, denn das bin ich schon zu genüge und zwar deswegen weil ich den Job als Webmaster schon seit über 25 Jahren betreibe und mir alleine schon deshalb absolut klar ist, dass auf unserer Homepage ein bisschen mehr los sein könnte (mehr und aktuellere Inhalte).

Als ich 2013 damit begonnen hatte die Homepage für den Tierpark zu erstellen, da wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ich nur kurze Zeit später als Tierpfleger im Tierpark anfangen werde. Somit war die Homepage von mir so geplant und aufgebaut, dass ich nicht nur für die Technik sondern auch für die Inhalte verantwortlich bin.

Eines Tages kam dann der Aufruf, dass für unseren Tierpfleger Herrn Ebert eine Aushilfe gesucht wird. Diesem Aufruf bin ich gefolgt und seit diesem Tag dann auch Tierpfleger im Tierpark Hattersheim.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich als “Vollblutwebmaster” einen Großteil meiner Freizeit in die Gestaltung der Homepage für den Tierpark gesteckt und alle Register gezogen die mir zur Verfügung standen.

Ich wollte dem Verein eine Top moderne Homepage mit allem Pipapo zur Verfügung stellen und dabei zusätzlich dafür sorgen, dass die Webseite sicher ist vor allen Gefahren die eine Homepage treffen könnten und dabei hoch verfügbar. Aus Erfahrung weiß ich, wo die die neuralgischen Punkte liegen und ich denke mal das mit der Sicherheit und der Verfügbarkeit ist mir auch sehr gut gelungen. Bis heute hatten wir keine Spameinträge im Gästebuch und bei den Kommentaren.

Ok, genug der Selbstbeweihräucherung, so ging es dann weiter.

Schon ziemlich zu Beginn meiner Tätigkeit als Tierpfleger begann dann eine Unglücksserie die über mich persönlich hereinbrach und eine ganze Zeit lang mein Leben komplett beeinflusst hatte. Zuerst hatte ich mich schwerer an der Hand verletzt und konnte dann in der Zeit keine Arbeiten an der Homepage ausführen. Das mit der Hand zog sich über mehrere Monate hin und als ob das dann nicht schon schlimm genug war, da wurde dann auch noch unser junger Hund sinnlos überfahren.

Der liebe Askan, so hieß unser Hund, der wurde nur wenige Monate alt. Der kleine Kollege war immer und gerne mit im Tierpark und als der Tag kam als Askan mit über 80 Km/h und dazu noch auf einem Zebrastreifen in einer verkehrsberuhigten Zone von einem Auto erfasst wurde, da brach eine Welt für mich und meine Familie zusammen. Askan war ein Teil der Familie und auch ein Teil des Tierparks. Der Unfallverursacher war auch noch so feige und hatte Unfallflucht begangen und uns mit dem sterbenden Hund alleine zurückgelassen.

Für mich war das eine sehr schwere Zeit und das sehr lange. Jeden Tag den ich in den Tierpark gegangen bin und auch weiterhin noch gehe ist alles irgendwie “Askan”. Für aktuelle Themen auf der Homepage war in meinem Kopf kein Platz.

Wie das Leben so ist, die Erde dreht sich weiter und das so schnell, dass ein Aussteigen nicht möglich ist. Wieder im Leben “angekommen” habe ich dann versucht Homepage und Tierpark mit meiner Freizeit zu verbinden und eine Zeit lang ging das auch gut. Dann aber kamen schlagartig einige Probleme auf mich als Tierpfleger hinzu mit denen ich dieser Form nicht gerechnet hatte und die meine komplette Freizeit in Anspruch genommen hatten.

Alleine die Aufstallungspflicht zur Zeit der Geflügelpest hatte mich dermaßen beansprucht, dass für nichts weiter mehr Zeit geblieben ist und das über viele Monate hinweg.

Wer mich kennt der weiß, dass ich mittlerweile und das aber auch schon eine ganze Zeit, voll und ganz Tierpark bin. Wer mich persönlich näher kennt der weiß aber auch, dass ich voll und ganz Webmaster mit Leib und Seele bin.

Mein Leben hat sich mit dem Tierpark komplett geändert, anders wäre die Tätigkeit auch gar nicht auszuüben. Im Grunde genommen ist mein ganzer Tag irgendwie Tierpark und das 7 Tage die Woche und ja, das sehr gerne. Für mich hört der Tierpark nicht auf wenn ich das Gelände verlasse, selbst Zuhause und privat ist alles irgendwie Tierpark.

So sitze ich jetzt hier, mitten in der Nacht, und schreibe diesen Artikel um gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Zum einen möchte ich, wie weiter oben schon erwähnt, einmal den Vorstand entlasten der für die Homepage so gut wie gar nichts kann und zum anderen möchte ich ein wenig mein Gewissen entlasten. Als Webmaster stört es mich persönlich nämlich enorm, wenn eine Homepage nicht so ist wie sie eigentlich sein sollte.

Ich weiß das eben Geschriebene und die aktuelle Situation passen irgendwie nicht zusammen,  aber sind tatsächlich, zumindest im Moment noch, real. Irgendwo musste ich Prioritäten setzen und die lagen und liegen für mich eindeutig im Tierpark und speziell bei den Tieren.

Während ich zwar immer dafür gesorgt habe dass die Technik und die Software immer aktuell sind, so war aber für ein weiteres Bearbeiten oder aktuelle Inhalte leider keine Zeit.

Zwischen zeitig wurde schon mal darüber spekuliert, ob man (ich) denn nicht die Arbeiten an der Homepage an jemand anderen übertragen möchte. Auch hatten wir versucht, dass wir mit mehreren Autoren die Homepage aktuell halten.

Die Homepage an jemanden anderes übertragen kam für mich nicht in Frage. Ich mach das seit über 25 Jahren und auch steht für alles ein eigener Server zur Verfügung. Also warum dann in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah? : -)

Bis heute hat das mit den mehreren Autoren nicht funktioniert. Einmal gab es größere kommunikative Probleme innerhalb des Vereins und ein anderes Mal habe ich mich komplett verzettelt. Am Ende lief bei mir leider gar nichts mehr.

Aber das ist ja nun vorbei sonst würde ich hier nicht sitzen und mich quasi stundenlang entschuldigen. Ja, so kann man es eigentlich sehen, dieser Artikel ist auch eine Entschuldigung an den Verein, an unsere Besucher, an unsere Sponsoren und allen die irgendwie ein Problem mit der “Nichtaktualität” der Homepage haben oder hatten.

Ich gelobe Besserung und werde ab heute dafür sorgen, dass unsere Homepage wieder aktuelle Inhalte bekommt, dass wir wieder mit mehreren Autoren schreiben können und mehr.

Dass dieses jetzt möglich ist, das habe ich, und das haben wir, auch dem Umstand zu verdanken, dass im Tierpark mittlerweile eine ganze Handvoll tüchtiger und zuverlässiger Helfer angekommen ist, die mir tatkräftig unter die Arme greifen und dabei helfen den Tierpark am Laufen zu halten. Somit bleibt mir jetzt tatsächlich auch mehr Zeit für die Arbeiten an der Homepage.

Herzliche Grüße

Erol Petry


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.